Lars Breuer
Ideologie

September, 7th — Oktober, 5th, 2012

Kein Lichtschalter, keine Steckdose und was sonst in einem modernen Raum zu finden ist, hat Farbe abbekommen. In hartem Kontrast bleiben auch Heizkörper und Rohre weiß vor der teilweise tief schwarz gemalten Fläche stehen. Klar trennt Lars Breuer so zwischen Wand und späteren Einbauten. Der Verweis auf die konstruktiven Elemente des Raums und die Architektur machen dem Betrachter deutlich: Höhlenmalerei ist das nicht (mehr)! Lars Breuers Arbeit steht in der langen Tradition der Wandmalerei. Große, in ihrer ganzen Höhe die Wand füllende, schwarze, streng konstruierte Formen malt er mit einem Quast im harten Kontrast auf die weiße Wand. Es sind Buchstaben, die den Raum voll einnehmen.

Trotz zahlreicher Aussparungen lässt sich der monumentale Begriff IDEOLOGIE lesen, der sich um den gesamten Ausstellungsraum zieht. Lars Breuer entwickelt die Schrift auf der Wand des Raums, ohne Rundungen, so dass sich die Schrift auch als abstraktes Muster darstellt. Assoziationen an die Tradition der amerikanischen „Hard Edge“-Malerei werden geweckt, genauso, wie auch an einen futuristischen Display- Font, an den seine Typografie erinnert.

Die schwarz/weiße Schriftarbeit ergänzt Lars Breuer in der Panatom Gallery: eine schwarz gerahmte Fotografie und
ein schwarz gerahmtes ‚Gemälde’. Wie in der Stencil-Art ist dieses ‚Gemälde’ mit einer Schablone aus der Dose aufge-sprüht. Trotz ihrer unterschiedlichen Technik präsentieren sich die beiden Bilder formal als Paar. Auch inhaltlich ergibt sich eine Verbindung: so zeigt das Foto die Reste eines anti- ken Tempels von dem lediglich eine beschädigte Säule stehen geblieben zu sein scheint. Das gesprühte Bild zeigt ein stilisiertes, prunkvolles korinthisches Kapitell, wie es auf der Säule platziert gewesen sein könnte.

Für den Besucher der Galerie eröffnet sich eine Spannung zwischen verschiedenen Techniken. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Traditionen und Idealen wird zwingend, ob politisch, ästhetisch oder kulturell lässt Lars Breuer bewusst offen.


Vernissage 07. September, ab 19 Uhr


Öffnungszeiten 12 – 19 Uhr

Lars Breuer


Vernissage:
07 09 12 ab 19 Uhr

in progress